HSS Logo                                                                                                         

 

.

Wurf – Matte – Punkt: Beim Unterstufenturnier ging es um Punkte und Pokale

Am 19. Dezember fand am Hans und Sophie Scholl-Gymnasium ein Sportturnier der besonderen Art für die Schülerinnen und Schüler aus den fünften und sechsten Klassen statt.

In der Ulmer Blauringhalle begrüßte Sportlehrerin Maren Pfarr zunächst alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler und erklärte die wichtigsten Regeln zu den einzelnen Wettkämpfen. Staffelläufe machten den Anfang: Ein Kunststoffring musste mit einem Holzstab über eine bestimmte Strecke geschoben werden. Natürlich ging es dabei darum möglichst schnell zu sein. Auch bei der Mattenstaffel lief die Uhr mit: während einer aus dem Team auf der Matte saß, mussten ihn vier weitere aus der Klasse über die gesamte Strecke tragen. Zweite Disziplin war Mattenball. Dabei war es besonders wichtig, den Ball zu fangen und auf der gegnerischen Matte abzulegen, bevor ihn Spieler der anderen Mannschaft zu fassen bekommen. Im Finalspiel spielten die Klassen 6b und 5b gegeneinander. Die Älteren behielten dabei die Oberhand. Nach einer kurzen Pause stand noch Brennball auf dem Programm, eine Disziplin die entfernt an Baseball erinnert. Dort spielte jeweils die ganze Klasse mit. Im Endspiel blieb die 6b über die 6c erfolgreich.

Abschließend folgte die Siegerehrung in den einzelnen Disziplinen und in der Gesamtwertung. Urkunden und Pokale sorgten für riesige Jubelstürme: Den ersten Platz belegte die 6b, gefolgt von der 6c. Gemeinsam Dritter wurden die Schülerinnen und Schüler aus der 6a und der 5b.

Valeria Mitioglu, Clara Siebert (beide 5a) & Elias El Agrabi (6a) PAG

Fotos: Paul Eberhardt (9e) FAG