.

Ohne Schweiß kein Preis - Die Scholl-Gymnasiasten kämpfen um die Krone beim Hans-Bochnig-Turnier

Am 20. Dezember fand am Hans und Sophie Scholl-Gymnasium das Hans-Bochnig-Turnier für die Schüler und Schülerinnen der fünften und sechsten Klassen statt. In der Ulmer Blauringhalle kämpften über 100 motivierte Unterstüfler um die Krone des alljährlich ausgetragenen Wettbewerbs. Organisiert wurde die Veranstaltung wie immer von der Fachschaft Sport, diesmal unterstützt von den Klassen 10c und 10d.

 

Der Wettkampf startete mit einem Pfiff um acht Uhr mit der Disziplin Staffellauf. Hierbei mussten die Schüler möglichst schnell einen Parcours durchlaufen und dabei Matten tragen, ihre Mitschüler auf Teppichen transportieren – diese Disziplin wird auch „Pferderennen“ genannt - und Ringe mit einem Stock über die Strecke schieben. Anschließend ging es weiter mit Mattenball: hier traten jeweils zwei Teams gegeneinander an. Die Aufgabe bestand darin, einen eignen Spieler mitsamt dem Ball auf die Matte des gegnerischen Teams zu bringen – vergleichbar eines „touchdowns“ beim „American football“. Zum Schluss spielten die Klassen Brennball um die letzten Teampunkte.

Die Gewinnerklasse 6b erhielt am Ende des spannenden Turniers einen großen, goldenen Wanderpokal und natürlich alle Teams eine Urkunde.

Text: Helin Rüzgar, Mai Wy Ngo (beide 10c) PAG

Fotos: Mai Wy Ngo, Nurefsan Erken (beide 10c) FAG