.

David Ringhut vom Scholl-Gymnasium erreicht die dritte Runde des Bundeswettbewerbs

Bei „Jugend trainiert für Olympia“ können alle Schüler mitmachen, bei der Qualifikation für die „Mathematik-Olympiade“ nur ganz wenige. Einer von ihnen ist David Ringhut vom Ulmer Hans und Sophie Scholl-Gymnasium.

David erreichte in der ersten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik im Frühjahr 2016 einen ersten Platz und qualifizierte sich für die zweite Runde. Dabei wurde er nun Dritter. Die Wettbewerbe, die unter der Schirmherrschaft vom Bundesministerium für Bildung und Forschung von der Talentförderung „Bildung und Begabung“ veranstaltet werden, unterstützen begabte Jugendliche auf vielfältigen Gebieten. Der Erfolg berechtigt David nun zur Teilnahme am Auswahlwettbewerb für die „Internationale Mathematik-Olympiade“, die im Juli 2017 in Rio de Janeiro stattfinden wird.

Als Anerkennung für seine überragenden mathematischen Leistungen erhielt David Ringhut (2.v.r.) einen Buchpreis. Mit ihm freute sich seine Schulleiterin Karin Höflinger-Schwarz (2.v.l.), der betreuende Fachlehrer der Mathematik-Begabten-AG des Gymnasiums (l.) und Davids Mathematiklehrerin Cornelia Sonnentag. Die gesamte Schulgemeinschaft des Scholl-Gymnasiums ist sehr stolz auf ihren Nachwuchsmathematiker.

Text/Foto: Hans und Sophie Scholl-Gymnasium Ulm